Analoge Klassiker aus meinem Portfolio

/ Oldies but goldies! / Analoge Mittelformatfotografie /


Meine Galerie verschiedener einzelner Portraits – teils freie, teils Auftrags-Arbeiten – alle mit der Hasselblad 500 C/M fotografiert, meiner Lieblingskamera…

Ich bin (glücklicherweise?) noch in der analogen Welt aufgewachsen: meine gesamte Kindheit ist wohldokumentiert auf Super8-Schmalfilme gebannt; ich kann mich noch daran erinnern, als die Computer noch einen „Turbo Boost“ hatten und „X-Wing“ als PC-Spiel noch auf ein paar Disketten passte; und ich weiss noch ganz genau, wie nervig es war, wenn man bemerkte, dass der Vorrat an diesen quadratischen Blitzwürfeln zur Neige ging…

Diesen Zeiten trauere ich ganz sicher nicht nach – die digitale Fotografie hat zweifellos ihre unschätzbaren Vorteile mit sich gebracht.
Aber ich bin froh, 1999 auf der Kunstakademie noch gelernt zu haben, wie man einen Rollfilm entwickelt, wie man im Farblabor eigene Farbfotos ausbelichtet – und wie man lernt, mit Frust umzugehen! Wenn man z.B. den Rollfilm im völligen Dunkel partout nicht auf die Filmrolle bekommt und weit und breit keine Hilfe in Hörweite ist… und wie man dann völlig entnervt ins grelle Tageslicht heraustritt und den Film belichtet und sich schnaubend denkt „Ja leck mich doch kreuzweise, du ****** Rollfilm!“

Ha, das waren Zeiten!


Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page