Fotografie und der Corona-Virus

fotografie und der coronavirus - welche shootings jetzt moeglich sind - corona-fotograf - was ist erlaubt

Fotografie und der Coronavirus – Welche Shootings sind jetzt möglich?

Die aktuelle Lage (Stand: 31.10.2020)

Hi liebe Brautpaare in Spe, liebe Fotograf-Suchenden und alle, die derzeit auch mit großer Unsicherheit aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation in Zeiten der Corona-Pandemie zu kämpfen haben.

Dieser Blog-Post existiert nun bereits seit April 2020 und wurde aufgrund sich ständig ändernder neuer Verordnungen und Regelungen immer wieder aktualisiert.
Ganz aktuell heißt es im November 2020 “Lockdown die zweite!”.
Immerhin, wir kennen das ja schon aus dem Frühjahr und ganz ehrlich, überraschend kam das nicht, wenn man sich die seit dem Spätsommer und frühen Herbst stetig steigenden Infektionszahlen ins Gedächtnis ruft.
Ich persönlich habe genau damit gerechnet, der November-“Lockdown” war absehbar.

Die Corona-Verordnungen – was ist erlaubt, was verboten?

Wenn ihr genau wissen möchtet, was momentan eigentlich alles erlaubt ist und was nicht, schaut bitte auf der Webseite des Regierungspräsidiums Kassel vorbei. Dort findet ihr alle aktuellen Verordnungen und deren Auslegungs-Hinweise zum Nachlesen.
Am wichtigsten für euch, eure anstehende Hochzeit und eure Shooting-Pläne im Allgmeinen sind folgende Verordnungen:

Was bedeuten diese Verordnungen nun konkret für euch und mich als Fotograf?

Die Regeln ändern sich immer wieder. Aktuell jedoch scheint es so, dass man sich endlich bundesweit – auch im Hinblick auf die stetig steigenden Infektionszhalnen – auf einheitliche Regelungen geeinigt hat.
Dennoch gibt es in jedem Bundesland leicht abweichende – teils sogar schärfere – Auslegungen der Verordnungen.
Informiert euch daher bitte unter den obigen Links des Landespräsidiums Hessen oder auf der Seite der Deutschen Bundesregierung, dort findet ihr wirklich alle Informationen und vor allem die wirklich aktuellen.

Ja, wir Fotografen dürfen weiterhin arbeiten!

Ganz konkret jedoch kann man sagen:

Wir Fotografen fallen in den Verordnungen bei den Betrieben, die arbeiten dürfen, unter die Sparte “Handwerk”.
Und handwerkliche Berufe haben kein Berufsverbot!

Nun ist es aktuell hier in unserem Landkreis jedoch so, dass einige Maßnahmen sogar schärfer sind als bundesweit beschlossen wurde.
Zitat aus der hessischen aktuellen Corona-Verordnung:

(1) Aufenthalte im öffentlichen Raum sind nur alleine oder mit den Angehörigen des
eigenen oder eines weiteren Hausstandes bis zu einer Gruppengröße von höchstens
zehn Personen gestattet. Bei Begegnungen mit anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. 

Im Landkreis Gießen ist die Anzahl dieser Personen z.B. nun auf nur 5 beschränkt!

Und weiter:

(2) Das Verbot des Abs. 1 Satz 1 gilt nicht für
1. Zusammenkünfte von Personen, die aus geschäftlichen, beruflichen, dienstlichen,
schulischen oder betreuungsrelevanten Gründen unmittelbar zusammenarbeiten müssen, sowie Sitzungen und Gerichtsverhandlungen, (…)

Das ist nun etwas, das man so oder so auslegen kann.
Die Frage ist, ob das Wort “müssen” hier im allgemeinen Sinne gilt oder eher so gemeint ist, dass eine quasi alternativlose und unbedingt nötige Zusammenarbeit unabdingbar ist.
Wenn jemand nun also ein Shooting buchen will, in dem 5 Personen aus 5 verschiedenen Haushalten involviert sind (z.B. konkret ein Bandshooting), stellt sich die Frage:
Gilt hier dann auch die 2-Hausstände-Regelung und wäre so ein Shooting verboten und daher nicht durchführbar? Oder ist das dann die besagte “Ausnahme aus beruflichen Gründen”?

Um das herauszufinden, werde ich beim zuständigen Ordnungsamt mal nachfragen und hoffe, euch darüber hier in Kürze mehr sagen zu können 🙂

Ich persönlich denke jedoch, dass solch ein Bandshooting definitiv möglich wäre, da es unseren politischen Entscheidern explizit wichtig ist, die Wirtschaft an sich so weit es nur geht weiter am Laufen zu halten.
Und ich denke, dass viele den Fehler machen, die Verordnungen, die zum größten Teil auf das Private abzielen, aufs Berufliche zu projezieren.
Um sicherzugehen, werde ich jedoch wie gesagt mich erkundigen und hoffentlich bald wirklich handfestes dazu hier sagen können.

Auf jeden Fall jedoch möglich sind folgende Shootings – immer mit Berücksichtigung der Hygieneregeln (Abstand, Maske, regelmäßiges Lüften und Desinfizieren, Händewaschen):

  • Familienshootings drinnen oder draußen
  • Paarshootings oder Einzel-Porträtshootings drinnen oder draußen
  • Hundeshootings drinnen oder draußen

Bei Shootings, die drinnen stattfinden, ist es für mich übrigens selbstverständlich, eine FFP2-Maske zu tragen!

Ihr seht also, dass nach wie vor doch mal gar nicht so wenige Dinge möglich sind!

In dem Kontext biete ich im Übrigen auch seit April spezielle “Corona-Shooting-Angebote” an – besonders die kleineren Pakete sind aktuell für sehr viele Menschen interessant, da sie zwar in der Leistung etwas gekürzt, aber dennoch ausreichend sind, um richtig schöne Bilder zu zaubern!
Und vor allem sind alle meine Shooting-Pakete so für jeden Geldbeutel bezahlbar! 🙂

Schaut mal hier rein, wenn ihr Interesse an einem Shooting habt:

Meine aktuellen Corona-Shooting-Angebote

Mein Rat speziell an Hochzeitspaare, die jetzt ihre Hochzeit planen:

Fragt unbedingt direkt bei eurer Location nach, wie die aktuelle Lage dort ist, was möglich ist und was nicht!
Und an dieser Stelle – auch ganz wichtig! – wenn ihr euren Termin verschiebt, redet nicht nur zuerst mit der Location, sondern bitte bitte auch mit uns Dienstleistern!
Viele Locations verschieben die Termine einfach so ohne nachzudenken auf einen Samstag – da kann es aber gut sein, dass wir an diesem Tag schon längst gebucht sind!
Denkt bitte daran: Fast alle Paare möchten gern an einem Samstag heiraten.
Dies sind jedoch KEINE normalen Zeiten und dieses und vor allem nächstes Jahr MUSS jeder Kompromisse eingehen!
Das bedeutet, dass nicht nur wir Dienstleister oft sehr kulant auf euch zugehen und euch z.B. Stornokosten für eine Verschiebung erlassen (denn die Hochzeit dürfte ja theoretisch stattfinden – dass ein Paar es wegen Corona nicht will, wäre allerdings eben eigentlich ein ganz normaler Storno-Grund und mit Stornierungskosten verbunden!). Das heisßt aber auch, dass auch IHR kompromissbereit sein müsst und so z.B. auf einen Samstag als Verschiebetermin verzichten müsst. Denn sonst können wir Dienstleister den massiven Umsatzausfall unmöglich auch nur ansatzweise kompensieren – denn da wir uns nicht klonen können, können wir immer nur an einem Samstag auf einer Hochzeit tanzen…
Wenn es doch absolut nicht anders geht und ihr dennoch auf einen Samstag verschieben möchtet, muss ich euch dafür einen Aufpreis von 25% berechnen.
Also, please think about it! Seid bitte fair und bedenkt bitte, dass diese Pandemie ausnahmslos JEDEN trifft und wir uns ALLE mit bestimmten Wünschen zurückhalten müssen 🙂
Das Leben ist kein Ponyhof! 😉

Danke euch für euer Verständnis! <3


Danke euch für euren Support und euer Interesse und bleibt gesund!
Ich freue mich, von euch zu hören!

Aloha!

Euer Rossi! =)

 

About

2 Comments

  1. Rossi /

    Ganz lieben Dank für (ich hoffe, ein Du ist Okay! :)) deinen Kommentar und dein Feedback! =)
    So begrenzt sind die Möglichkeiten meiner Ansicht nach allerdings keinesfalls! 🙂
    Ich stelle mir das so vor, als wenn man in einem engen Gang steckt, die Wände rücken langsam auf einen zu – allerdings gibt es dutzende von Türen, durch die man gehen kann. Hinter denen warten wiederum völlig neue Möglichkeiten!
    Man muss diese Türen nur aktiv suchen und vor allem auch durch sie hindurch gehen! 🙂
    Bei mir ist es aktuell z.B. so, dass ich mich im Bereich B2B mehr aufstelle und neue Kontakte knüpfe mit neuen Kooperationen.
    Wir Fotografen – wer, wenn nicht wir! – können und m ü s s e n in dieser Krise ganz besonders kreativ sein, und vor allem improvisieren können!
    Es ist wie so oft: Von nichts kommt nichts!
    Und ja, es gibt Situationen, in denen diese Flexiblität nicht so einfach zu praktizieren ist, aber ich bin mir sicher, dass es immer Wege gibt – man muss sie nur beschreiten, auch wenn man nicht weiß, was hinter der nächsten Abzweigung wartet 🙂
    Ich drücke dir von Herzen die Daumen, dass du sicher durch diese Krise kommst!
    Gut Licht und sonnige schöne Grüße!
    Rossi =)

  2. Wolfgang /

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. In der derzeitigen Situation sind die Aufträge und die Möglichkeiten für Fotografen leider begrenzt. Man kann nur hoffen, dass es bald besser wird.
    Beste Grüße
    Wolfgang von http://www.art-team-fotostudio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.